Niere und Niereninsuffizienz

Was leisten unsere Nieren?

Unsere beiden Nieren leisten mehr, als uns bewusst ist. Sie filtern 24 Stunden am Tag überschüssiges Körperwasser und Giftstoffe aus dem Blut. Diese werden dann über den Urin ausgeschieden. Neben der Aufgabe der „Filtration“ oder „Reinigung“ führen unsere Nieren noch weitere wichtige Funktionen aus: Sie regulieren die Elektrolytkonzentration wie z. B. den Gehalt an Kalium und Natrium (Salz) im Blut. Die Nieren produzieren zudem Hormone, die den Blutdruck regeln, die Produktion von roten Blutkörperchen steuern und die Knochenstruktur stärken.

Behandlungsmöglichkeiten

Phasen der chronischen Niereninsuffizienz

Die Schädigung der Nieren wird in fünf Phasen unterteilt.

Die Schädigung der Nieren wird in fünf Stadien unterteilt: Das 1. Stadium ist die leichteste Form einer chronischen Nierenerkrankung und wird vom Patienten wegen der nur schwer erkennbaren Symptome oft nicht erkannt. Das 5. Stadium wird auch als terminale Niereninsuffizienz bezeichnet und erfordert eine Transplantation oder Dialysebehandlung.

STADIUMHÄUFIGE SYMPTOME
1Keine Symptome
2Keine Symptome
3Keine Symptome oder nächtlicher Harndrang, leichtes Unwohlsein, Appetitlosigkeit
4Wie Stadium 3 plus Müdigkeit, Übelkeit, Juckreiz, Syndrom der unruhigen Beine, Atemnot
5Wie Stadium 4

Im 3. Stadium sollten Sie mindestens alle drei Monate einen Arzt aufsuchen. Im 4. und 5. Stadium sollten Sie in kürzeren Abständen Ihren Nierenfacharzt aufsuchen. 

Erfahren Sie mehr