Bewegung

Bewegung ist immer gut

Ihr Trainingsprogramm soll Sie nicht zu einem Leistungssportler machen, das würde Ihren Körper auch zu sehr belasten. Konzentrieren Sie sich daher besser auf einfachere Übungen.

Die beste Art der Bewegung ist regelmäßiges Ausdauertraining.

Ausdauertraining wird Ihre Muskeln sanft aktivieren. Dadurch wachsen Ihre Muskeln langsam, kontinuierlich und stützen Ihre Knochen.


Diese Art der körperlichen Betätigung führt zu einer Verringerung des Körperfetts, senkt den Blutdruck und wirkt sich positiv auf den Zucker- und Cholesterinspiegel im Blut aus. Außerdem stärken Sie so langfristig Ihr Immunsystem.

Fragen Sie Ihr NephroCare-Team, welche Sportarten Sie ausüben können. Nachfolgend einige Vorschläge für den Anfang:

Gymnastik

Machen Sie täglich direkt nach dem Aufstehen 10 Minuten Gymnastik - Armkreisen, Hüftkreisen, einfaches Anheben der Beine oder Laufen auf der Stelle. Das regt Ihren Kreislauf an. Die Übungen verbessern Ihre Koordination, Beweglichkeit und Sie werden sich den ganzen Tag fit fühlen.

Fahrradfahren

Sie können, so lange Sie wollen, Fahrrad fahren oder laufen. Zudem sind das ausgezeichnete Sportarten, die Sie gemeinsam mit anderen ausüben können!

Schwimmen

Schwimmen und Wassergymnastik sind Sportarten, die für Dialysepatienten besonders gut geeignet sind. Fast alle Muskeln im Körper werden dabei gestärkt, während die Gelenke und Knochen geschont werden.

Raus an die frische Luft

Sehen Sie Ihre täglichen Aufgaben als Chance, fit zu bleiben:

  • Nehmen Sie die Treppe statt des Aufzugs.
  • Gehen Sie zu Fuß oder fahren Sie mit dem Fahrrad einkaufen - das ist gut für die Umwelt und gut für Sie.
  • Ein kurzer Spaziergang vor dem Schlafen macht den Kopf frei und sorgt für einen erholsamen Schlaf.